Workshops
Vorträge Seminare
Hier finden Sie die
neuen Termine

Im Überblick

Vorträge und Workshops


25. Jul 2023Baden-Baden|Impulse
Generationswechsel ist emotional!
IHK-Tag des Generationswechsels

Veranstaltet von den IHK Karlsruhe, Nordschwarzwald und südlicher Oberrhein: Das Unternehmen in der Familie zu halten ist Ziel eines jeden Familienunternehmers und jeder Unternehmerin. Die Führungsnachfolge ist jedoch kein Selbstläufer: Insbesondere die Abstimmung von Lebensplänen und Unternehmensbelangen, wie auch der Erhalt des Familienfriedens, sind langfristige Herausforderungen. Die Übergabe selbst erfordert einen klaren Zeitplan und eine sorgfältige Vorbereitung. Die Veranstaltung zeigt, wie Fehler vermieden und der Generationswechsel in der Familie so umgesetzt werden kann, dass er allen Beteiligten gerecht wird.

Ort: Palais Biron, Baden-Baden

26. Mai 2023Stuttgart|Vortrag
Nachfolge in Familienunternehmen

Das Unternehmen in der Familie zu halten ist Ziel eines jeden Familienunternehmers. Die Führungsnachfolge ist jedoch kein Selbstläufer: Insbesondere die Abstimmung von Lebensplänen und Unternehmensbelangen, wie auch der Erhalt des Familienfriedens, sind langfristige Herausforderungen. Die Übergabe selbst erfordert einen klaren Zeitplan, sorgfältige Vorbereitung und eine präzise vertragliche Umsetzung. Die Veranstaltung zeigt, wie Fehler vermieden und die Nachfolge in der Familie steuerlich und rechtlich korrekt umgesetzt werden kann.

Ort: Creative Partner Kongress, Stuttgart

23. März 2023Stuttgart|Vortrag
Nachfolge in Familienunternehmen

Veranstaltet von der IHK Stuttgart: Das Unternehmen in der Familie zu halten ist Ziel eines jeden Familienunternehmers. Die Führungsnachfolge ist jedoch kein Selbstläufer: Insbesondere die Abstimmung von Lebensplänen und Unternehmensbelangen, wie auch der Erhalt des Familienfriedens, sind langfristige Herausforderungen. Die Übergabe selbst erfordert einen klaren Zeitplan, sorgfältige Vorbereitung und eine präzise vertragliche Umsetzung. Die Veranstaltung zeigt, wie Fehler vermieden und die Nachfolge in der Familie steuerlich und rechtlich korrekt umgesetzt werden kann.

Ort: IHK Region Stuttgart
Zeit: 17:00 Uhr
Weitere Infos finden Sie hier

17. Jan 2023Längenfeld|Vortrag
Challenge: Nachfolge in Familienunternehmen
Zeitplan, Vorbereitung, vertragliche Umsetzung

Im Rahmen der 69. Winterarbeitstagung der Steine- und Erdenindustrie: Das Unternehmen in der Familie zu halten ist Ziel eines jeden Familienunternehmens. Die Führungsnachfolge ist jedoch kein Selbstläufer. Insbesondere die Abstimmung von Lebensplänen und Unternehmensbelangen, wie auch der Erhalt des Familienfriedens, sind langfristige Herausforderungen.

Ort: Aqua Dome Hotel, im Rahmen der 69. Winterarbeitstagung der Steine- und Erdenindustrie, Österreich
Weitere Infos finden Sie hier

19. Nov 2022München|Lehrgang
Family Business

Die Zukunftsfähigkeit eines mittelständischen Familienunternehmens lässt sich nur dann umfassend beurteilen, wenn die Familiendynamik der Unternehmerfamilie berücksichtigt wird. Berater*innen sollten Unternehmer*innen dazu anregen, sich konstruktiv mit der eigenen Familie als einem entscheidenden Faktor eines nachhaltigen Unternehmenserfolgs zu befassen; das gilt insbesondere im Nachfolgeprozess. Häufig haben steuerliche Fragestellungen selbst dann eine hohe Priorität, wenn sich die Unternehmerfamilie noch nicht auf eine Rollenverteilung verständigt hat und die beteiligten Generationen noch nicht genau wissen, was sie wollen. Die Nachfolgeplanung lässt sich in ihrer Komplexität jedoch nicht auf steuerliche Fragen reduzieren; ebenso wichtig sind zwischenmenschliche und strategische bzw. betriebswirtschaftliche Fragestellungen.

Ort: Fachseminare von Fürstenberg
Weitere Infos finden Sie hier

16. Nov 2022Pforzheim|Vortrag
Zwischenmenschliche Aspekte in der Nachfolge

Info-Veranstaltung von der IHK Nordschwarzwald gemeinsam mit der Handwerkskammer Karlsruhe, der Sparkasse Pforzheim Calw und der Volksbank pur unter Beteiligung der Nachfolger:innen Canan Kultubulut (Brandstaetter CNC Mechanik GmbH, Calw), Andra Matt (Liebenzeller Marzipan- und Schokoladenmanufaktur) sowie dem Rechtsexperten Prof. Dr. Stephan Scherer (ZSA Rechtsanwaltsges. mbH, Mannheim): Das Unternehmen in der Familie zu halten ist Ziel eines jeden Familienunternehmers. Die Führungsnachfolge ist jedoch kein Selbstläufer: Insbesondere die Abstimmung von Lebensplänen und Unternehmensbelangen, wie auch der Erhalt des Familienfriedens, sind langfristige Herausforderungen. Die Übergabe selbst erfordert einen klaren Zeitplan, sorgfältige Vorbereitung und eine präzise vertragliche Umsetzung. Die Veranstaltung zeigt, wie Fehler vermieden und die Nachfolge in der Familie nachhaltig erfolgreich umgesetzt werden kann.

Ort: Volksbankhaus Pforzheim
Zeit: 17:00 Uhr

18. Okt 2022Stuttgart|Vortrag
Nachfolge in Familienunternehmen

Veranstaltet von der IHK Stuttgart: Das Unternehmen in der Familie zu halten ist Ziel eines jeden Familienunternehmers. Die Führungsnachfolge ist jedoch kein Selbstläufer: Insbesondere die Abstimmung von Lebensplänen und Unternehmensbelangen, wie auch der Erhalt des Familienfriedens, sind langfristige Herausforderungen. Die Übergabe selbst erfordert einen klaren Zeitplan, sorgfältige Vorbereitung und eine präzise vertragliche Umsetzung. Die Veranstaltung zeigt, wie Fehler vermieden und die Nachfolge in der Familie steuerlich und rechtlich korrekt umgesetzt werden kann.

Ort: IHK Region Stuttgart
Weitere Infos finden Sie hier

13. Okt 2022Mainz|Vortrag
Wieviel Veränderung verträgt (m)ein Unternehmen?
Vortrag mit anschließenden Workshops

Veränderungsprozesse in Familienunternehmen sind heute notwendiger denn je. Dabei verändert sich der Trend weg vom Change-Gedanken einzelner Veränderungsprozesse und hin zu übergreifenden Transformationsprozessen. Typische Stolpersteine und wie man ihnen mit passendem Veränderungsmanagement begegnet, sind der Inhalt des Vortrags. Dabei ist klar, dass sich keine Unternehmerin und kein Unternehmer dem Strom der Ereignisse entziehen kann – alle müssen Antworten auf Veränderungen der Kundenwünsche oder auch Energie-Engpässe oder stockende Lieferketten finden. Von den Anforderungen der Digitalisierung oder dem allgegenwärtig spürbaren Fachkräftemangel ganz zu schweigen. Was sind also die Erfolgsfaktoren, die erfolgreich umgesetzte Veränderungsprojekte von anderen unterscheiden? Wie kann die Balance verschiedener Perspektiven von Gesellschaftern, Führungskräften und Mitarbeitern gut gehalten und ein angemessenes Veränderungstempo gefunden werden? Was gilt es zu vermeiden? In den anschließenden drei Workshops mit Bettina Daser, Susanne Klier und Gerd Meyer-Schlee vertiefen wir das Thema Veränderung für die Situationen „Wachstum“, „Restrukturierung“ sowie „Unternehmensnachfolge“.

Ort: Herbsttagung vom Verband der deutschen Drehteile-Industrie
Weitere Infos finden Sie hier

20. Jul 2022Baden-Baden|Diskussion
Tag der Unternehmensnachfolge
Podiumsdiskussion

Veranstaltet von der IHK Karlsruhe, der IHK Nordschwarzwald und der IHK Südlicher Oberrhein: Im Gespräch sind Martina Auracher-Stoppanski, Dr. Bettina Daser, Dr. Roman Glaser, Eberhard Liebherr, Guy Selbherr und Jan Weber mit Michael Baukloh von der IHK Karlsruhe. Es geht die Erfolgsfaktoren der Unternehmensnachfolge, die Unternehmer*innen mit Unterstützern im Kontext Unternehmensnachfolge diskutieren.

Ort: Palais Biron, Baden-Baden
Zeit: 10:15 Uhr

20. Mai 2022Stuttgart|Workshop
Wieviel Veränderung verträgt ein Unternehmen in der Nachfolge?

Wieviel Veränderung verträgt ein Unternehmen im Nachfolgeprozess? Veränderungsprozesse laufen inzwischen in kürzen Zyklen ab, als man es in früheren Generationen gewohnt war. Kaum ein Geschäftsmodell wird heute ohne Veränderung über Jahrzehnte halten, immer wieder sind marktgetrieben Veränderungen notwendig und auch der Fachkräftemangel ist für viele Unternehmen spürbar. Zudem haben Nachfolger:innen spezifische Fähigkeiten und Neigungen, mit denen sie das Unternehmen prägen und entwickeln wollen. Oftmals stehen sie für Themen, die durchaus zu den Veränderungen im Markt passen: sie bringen Kompetenzen in Themen der Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Arbeitgebermarke stärken oder Führungskonzepten mit, die auf einen Bedarf im Unternehmen treffen. Damit ist jedoch nicht gesagt, dass jede notwendige Veränderung auch von allen Führungskräften und Mitarbeitern bzw. dem Gesellschafterkreis willkommen geheißen wird. Ohne die Belegschaft und den Gesellschafterkreis hinter sich zu haben, kann niemand ein Unternehmen führen. Deshalb ist Veränderung immer ein Balance-Akt aus Vorstellungen von Nachfolger:innen und Seniorgeneration genauso wie zwischen jüngeren und älteren Mitarbeitern sowie den Anforderungen aus dem Markt, denen gegenüber man sich positionieren muss. Wie kann die Balance gut gehalten werden und ein angemessenes Veränderungstempo gefunden werden?

Ort: Frühjahrstagung vom Verband der deutschen Drehteile-Industrie